BMW Group mit vielen BMW Clubs auf der Techno Classica 2017 in Essen

Mit über 2.500 klassischen Automobilen im Angebot, 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen, mehr als 220 Klassik-Club-Ständen und rund 25 Autohersteller Präsentationen ging vom 05.* bis 09. April 2017 die 29. Techno Classica an den Start.

Mit über 185.000 Besuchern festigte die Techno-Classica Essen ihre Position als Nummer 1 der internationalen Klassiker-Messen. Und sie ist mit ihrem unübertroffen hohen Anteil verkaufter Oldtimer, Young-Classics, Liebhaber- und Sammler Automobilen der bedeutendste Klassiker-Welthandelsplatz.

Die BMW Group, sonst in Halle 12, musste wegen Umbauarbeiten in die Halle 14 ausweichen wo leider deutlich weniger Ausstellungsfläche zur Verfügung stand. So waren die Exponate deutlich enger beieinander, es fehlte Platz für Club-Counter an den Fahrzeugen, und insgesamt waren zirka ein Drittel weniger BMW Exponate zu bewundern als noch im Vorjahr.

„Wir haben uns für die temporäre Halle 14 entschieden, da wir hier die Möglichkeit haben, die Halle von außen mit einem Bild des erst im Vorjahr neu eröffneten BMW Classic Gebäudes in München zu versehen. Außerdem stehen wir hier direkt am Eingang, was positiv ist“ so BMW Classic Pressesprecher Benjamin Voß am Eröffnungstag. Wer die Messe von Osten aus betritt, der wird in diesem Jahr durch die Halle 14 auf das Messegelände geleitet und betritt so die Messe zwangsläufig durch das „BMW Classic Eingangstor“.

Der M1 Club war mit dem Prototyp P1 vertreten.

Wolfgang Melter begrüßt Herrn Fabio Lamborghini, den Neffen des Firmengründers. Er war erstaunt, den Prototyp P1 zu sehen und hat viele Bilder gemacht Dieser Prototyp ist einer von Fünf, die noch komplett bei Lamborghini gebaut wurden.

Von Published On: Mittwoch, 12. April 2017Kategorien: News

Neueste Beiträge

Kategorien